Das Wetter in Sachsen Anhalt

Städte:

Zerbst

Sachsen-Anhalt gehört zu den Neuen Ländern der Bundesrepublik. Mit Grenzen zu Niedersachsen, Thüringen, Brandenburg und Sachsen befindet sich Sachsen-Anhalt in der Zentralregion Deutschlands. Das Land ist auch der Mittelpunkt von Sagen und zeugt bis heute von der mittelalterlichen Blütezeit Sachsen-Anhalts. Berühmte Bauten, die teils zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, findet man in vielen Landesteilen. Reist man durch Sachsen-Anhalt, begegnet man einigen der prächtigsten Bauten vergangener Epochen. Nicht umsonst führt die Straße der Romanik mitten durch das Bundesland.

Die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt ist Magdeburg. Die weit über 1200 Jahre alte Stadt verfügt über ein reiches kulturelles und historisches Erbe. In der Universitätsstadt zählt unter anderem der Magdeburger Dom zu den Sehenswürdigkeiten. Heute ist Magdeburg auch eines der Wirtschaftszentren Sachsen-Anhalts und durch die Lage im Herzen Mitteldeutschlands ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt. Größte Stadt des Landes ist jedoch eine andere. Halle an der Saale schlägt Magdeburg in der Einwohnerzahl und ist zugleich die bevölkerungsreichste Stadt Sachsen-Anhalts. Als Universitätsstandorte bringe beide Städte jedoch ihre Reize mit.

Die drittgrößte Stadt im Land ist Dessau-Roßlau. Hier treffen Bauhaus-Flair und Elbufer-Romantik aufeinander. Noch vor der Lutherstadt Wittenberg belegt die Bergbaustadt Bitterfeld-Wolfen Platz vier der größten sachsen-anhaltinischen Städte. Wittenberg ist seit dem 16. Jahrhundert ein wichtiger Meilenstein in der europäischen Kulturgeschichte. Hier wirkten neben Reformator Martin Luther auch Größen wie Lucas Cranach und Phillip Melanchthon. Stätten wie das Lutherhaus, die Stadt- und Schlosskirche sowie das Melanchthonhaus sind Teil des Schaffens von Martin Luther und wurden als Ensemble mit dem UNESCO-Welterbe ausgezeichnet.

Zu den größeren Städten des Landes gehören auch Halberstadt und Wernigerode. Die beiden Städte im Harz spiegeln eine der acht Regionen Sachsen-Anhalts wider. Vor allem Wernigerode ist für sein romantisches Ambiente in der Innenstadt bekannt. Die schönen Fachwerkhäuser und die gemütlichen Restaurants der Stadt tragen dazu ihren Teil bei. Auch Quedlinburg befindet sich im Harz. Die Berühmtheit dieser Stadt ist die Stiftskirche (UNESCO Weltkulturerbe), die sich majestätisch über der Quedlinburger Altstadt erhebt. Dass das Fachwerk hier zu Hause ist, merkt man bei einem Spaziergang durch die Straßen und Gassen Quedlinburgs deutlich. Das Herz der Altmark ist Stendal. Kulturhistorisch bedeutsame Bauten und Denkmäler findet man hier in Hülle und Fülle. Die Regionen Anhalt-Wittenberg, die Elbe-Börde-Heide, Ostwestfalen und auch das Mansfelder Land zeugen ebenso von der reichen Geschichte des Landes. Die Saale-Unstrut Region ist für Weinbau bekannt. An den Flüssen Saale und Unstrut wachsen einige der besten Weine des Landes. In Städten wie Zeitz, Weißenfels oder Freyburg (Unstrut) und Naumburg (Saale) kann man sich davon überzeugen und auch bei Burgen und Schlössern an den Flusstälern Station machen.